Musik oder Stille: Nachteile während der Meditation

Veröffentlicht am
4 April 2024
Zuletzt aktualisiert
26 März 2024
Inhaltsübersicht

Heute tauchen wir in eine Diskussion ein, die oft beim Anleiten von Meditationen aufkommt: Sollte im Hintergrund Musik laufen oder sollten wir uns der Stille hingeben? Bevor wir tiefer in dieses Thema eintauchen, möchte ich dich daran erinnern, dass du gerne diesen Kanal abonnieren kannst, um keine weiteren Inhalte zu verpassen. Und wenn du Interesse an einer Meditationslehrerausbildung hast, findest du den entsprechenden Link unter diesem Video.

Musik und Meditation Beachte Das! | MTS🧘🏼‍♂️

Die Faszination der Hintergrundmusik

Viele Menschen genießen es, Meditationen mit sanfter Hintergrundmusik zu begleiten. Die Musik schafft eine angenehme Atmosphäre und kann dabei helfen, sich zu entspannen und den Geist zu beruhigen. Doch genau hier liegt oft die Debatte.

Die Stille als Lehrmeisterin

Persönlich bevorzuge ich es, Meditationen ohne Hintergrundmusik anzuleiten. Warum? Weil ich glaube, dass wahre Meditation die Fähigkeit erfordert, die Erfahrung ohne Präferenzen wahrzunehmen. In der Stille können wir uns der Erfahrung hingeben, ohne dass äußere Einflüsse unsere Wahrnehmung beeinflussen.

Stille als Raum für Reflexion und Wachstum

Während der Meditation ist die Stille oft der Ort, an dem wir tiefe Einsichten gewinnen und unser inneres Wachstum fördern. Schweigeretreats, in denen die Teilnehmer in völliger Stille meditieren, sind ein Beweis dafür, dass die Stille ein mächtiges Werkzeug auf dem Weg zur inneren Erkenntnis ist.

Die Kunst der Pausen

Musik Stille Schweigen Ruhe Klangschale

Eine weitere Empfehlung ist es, während der Meditation regelmäßig Pausen einzulegen. Diese Pausen ermöglichen es den Praktizierenden, sich mit dem Erlebten auseinanderzusetzen und ihre eigenen Gedanken und Empfindungen zu erkunden, anstatt von äußeren Einflüssen überlagert zu werden.

Nutze Pausen aktiv dazu, um in der Ruhe anzukommen und dich nicht durch Geräusche im Außen von deiner Einkehr in dein inneres Bewusstsein ablenken zu lassen.

Nutze Klangschalen zum Beginn und zum Ende einer Session, um deinen Teilnehmern klare akustische Signale bieten zu können, an denen sie sich orientieren.

Fazit

Ob du nun ein Fan von Hintergrundmusik bist oder die Stille bevorzugst, ist letztendlich eine persönliche Präferenz. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Doch ich ermutige dich, zumindest gelegentlich Meditationen ohne Hintergrundmusik auszuprobieren und die Kraft der Stille zu entdecken. Schreib mir gerne in die Kommentare, ob du eher Team Musik oder Team Stille bist. Ich bin gespannt auf deine Meinung! Und vergiss nicht, den Kanal kostenlos zu abonnieren, um keine weiteren Inhalte zu verpassen. Wenn du Interesse an einer Meditationslehrerausbildung hast, findest du den entsprechenden Link unter diesem Video.

Deine Reise zur Meditationslehrer:innenausbildung

Starte noch heute deine Ausbildung zum zertifizierten Meditationslehrer*in. Entdecke unsere Online-Ausbildung zum Meditationslehrer:in, die auf soliden wissenschaftlichen Erkenntnissen basiert und von erfahrenen Psycholog:innen entwickelt wurde. Tauche ein in die faszinierende Welt der Meditation und Achtsamkeit, während erfahrene Lehrer*innen dich durch ein umfassendes Curriculum führen. Lerne die verschiedenen Meditationspraktiken kennen, erforsche die Grundlagen der Achtsamkeit und entwickle deine Fähigkeiten, anderen dabei zu helfen, innere Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden.

Meditation Teacher

“Meditation Teacher Support” ist der YouTube-Kanal für Meditationslehrer. Philipp, erfahrener Psychologe, teilt wertvolle Einblicke, Tipps und Tricks zur Gestaltung von Meditations-Sessions. Von praktischen Anleitungen bis zu Experteninterviews bietet der Kanal Bildungsinhalte, um deine Fähigkeiten als Lehrer zu verbessern und deine Sessions zu bereichern. Tauche ein, vertiefe deine Theorie sowie Praxis und unterstütze andere auf ihrem Weg zur inneren Ruhe! Philipp bietet darüber hinaus eine exklusive, von Experten betreute online Ausbildung zum zertifizierten Meditationslehrer:in an. Diese wissenschaftlich fundierte Schulung vermittelt nicht nur Wissen, sondern fängt auch die Essenz einer praxisorientierten Meditationslehre ein. Die Ausbildung ist für jeden geeignet, unabhängig davon, ob Du Anfänger oder bereits Fortgeschrittener bist. Entdecke mit Philipp eine tiefe Verbindung zur Meditation, die weit über den Bildschirm hinausgeht.

Möchtest du tiefer in die Welt der Meditation eintauchen und anderen Menschen helfen, innere Ruhe und Achtsamkeit zu finden? Dann ist unsere Ausbildung genau das Richtige für dich!

Mit unserer Mindclub-App erhälst du Zugang zu vielen Videokursen rund um das Thema Meditation, Achtsamkeit und Schlaf sowie täglichen Live-Sessions mit ausgebildeten Expert*innen. 

Du hast noch Fragen?

Kein Problem! Falls du Fragen hast, die unsere Webseite nicht beantwortet, zögere nicht, dich jederzeit bei uns zu melden. Du kannst uns unverbindlich per E-Mail oder Telefon kontaktieren – ganz wie es dir am liebsten ist. Wir werden uns schnellstmöglich mit Dir in Verbindung setzen und beraten dich gerne persönlich. Wir freuen uns darauf, auch dich auf dieser wundervollen Reise zu begleiten.

  • E-Mal: info@mindfulife.de
  • Telefon: +49 (0)69 9999 3159

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar