online studio

Mentales Wohlbefinden - Was ist das eigentlich und warum ist es so unglaublich wichtig?

29/06/2021

In letzter Zeit stoßen wir, wenn wir uns mit unserer Gesundheit beschäftigen, immer häufiger auf den Begriff "Mentales Wohlbefinden". Doch was bedeutet das eigentlich genau und wie kann es uns in unserem täglichen Leben weiterbringen?

Positiver Zustand der mentalen Gesundheit

Mental gesunde Menschen zeichnen sich dadurch aus, dass sie positiv gestimmt sind, sich als zufrieden beschreiben würden und selbstsicher durchs Leben gehen. Dabei spielt die Stabilität von unseren Gedanken, Emotionen und dem Verhalten eine besondere Rolle. Herausforderungen werfen eine mental stabile Person nicht schnell aus der Bahn, sondern sie ist in der Lage, selbstbestimmt und sicher mit ihr umzugehen. Auch trägt unsere mentale Gesundheit zu stabilen Beziehungen bei und hilft im Allgemeinen, belastbar zu sein und zu bleiben.

Wie stelle ich das an?

Doch wie schaffe ich es, den Zustand der mentalen Gesundheit zu erreichen? Oft konzentrieren wir uns darauf, unserem Körper etwas Gutes zu tun und physisch gesund zu bleiben. Wir treiben regelmäßig Sport, achten auf unsere Ernährung und planen auch genug Erholungszeiten für den Körper ein – einfach mal auf dem Sofa liegen und nichts tun. Doch wie sieht es mit den mentalen Vorgängen aus? Gehen wir genauso sorgfältig auch mit unserer Psyche um? Hand aufs Herz – achtest du genauso darauf, dir auch mental mal frei zu nehmen oder dir etwas Gutes zu tun?

Ändere dein Mindset!

Mentales Wohlbefinden ist dabei nicht unbedingt gleichzusetzen mit mentaler Entspannung – sie umfasst auch ein positives Mindset, die Entscheidungen, die wir treffen und die Art und Weise, wie wir Vorgänge in unserem Leben bewerten. Es ist also ein viel breiter angelegtes Konzept. Die Art und Weise, wie man an seiner mentales Wohlbefinden arbeitet, kann bei jedem von uns unterschiedlich aussehen. Während ich ein Buch über Persönlichkeitsentwicklung lese, konzentrierst du dich beim Essen vielleicht lieber bewusst auf die Geschmäcker, und deine beste Freundin hingegen macht eine Liste mit Stressoren in ihrem Leben, die sie verändern möchte.

Zur Tat schreiten

Wie wäre es denn, wenn du dir überlegst, wie du an deiner mentalen Wellness arbeiten kannst? Hier sind einige Vorschläge von uns:
·     Mache eine Liste mit Aktivitäten, die dir Spaß machen
·     Streiche ein Laster aus deinem Leben
·     Fang ein neues Hobby an, das du nur für dich ausführst
·     Nimm dir eine Auszeit, in der dich keiner stören darf
·     Identifiziere persönliche Stressauslöser

Diese Liste könnten wir unendlich weiterführen. Wichtig ist, dass du für dich entdeckst, was dir gut tut und was nicht. Wenn du Unterstützung brauchst und dich mehr mit den Themen Achtsamkeit und Meditation auseinandersetzen möchtest, kontaktiere uns gerne oder nimm an einer unserer täglichen Sessions teil. Denn wir sind überzeugt, dass Meditation ein elementarer Baustein der mentalen Wellness ist! Alternativ kannst du dir gerne eine unserer geführten Meditationen im Video ansehen!

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

envelopecrossarrow-down
DE
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram