online studio

Open Awareness: Bewusst Sein - 10 Fragen an Stella

Von 
Mindfulife
|
13/07/2022

Stella leitet bei Mindfulife den Kurs Open Awareness: Bewusst Sein. Ihr Weg zur Meditation begann vor 10 Jahren mit Yoga. Yoga half ihr Kraft und Beweglichkeit aufzubauen, aber auch Klarheit, Inspiration und Stille in sich zu finden. Um dies weitergeben zu können, absolvierte sie eine 500-h-Yogalehrerausbildung, unterrichtete in Frankfurt und Südindien.

Wie bist du zur Meditation gekommen? Was war deine Meditationsjourney?

Ich begann vor 10 Jahren mit Yoga: Auf der Matte wollte ich einen Ausgleich zu meiner Arbeit finden und fitter werden. Yoga half mir tatsächlich, Kraft und Beweglichkeit aufzubauen. Mit der Zeit habe ich jedoch gemerkt, dass ich neben den körperlichen Veränderungen auch Klarheit, Inspiration und Stille in mir finden konnte. Um dies weitergeben zu können, habe ich eine 500-h-Yogalehrerausbildung gemacht, unterrichte in Frankfurt und Südindien - und habe dann mein Meditationswissen mit der Ausbildung bei Mindfulife vertieft, um Meditationen in Yogasessions aber auch bei Mindfulife noch sicherer und fundierter anleiten zu können.

Bewusst sein - auch im Yoga spielt die Haltung des offenen Gewahrseins eine große Rolle.

Warum bietest du gerade diesen Kurs an? Welchen Mehrwert bringt dein Kurs?

In der Open Awareness Meditation hat jede:r Zeit und Raum, ganz bewusst zu SEIN und wahrzunehmen: Wie fühlt sich mein Körper an? Welche Gedanken und Gefühle beschäftigen mich? Offenes Gewahrsein ermöglicht, die eigenen Bewusstseinsvorgänge offen zu betrachten und gleichzeitig Raum zu schaffen für Stille in sich selbst.

Welchen Stellenwert hat Meditation in deinem Leben?

Meditation, der Blick nach Innen, ist mir wichtig, dennoch gehöre ich nicht zu den Menschen, die täglich zu einer festen Zeit meditieren. Ich meditiere nach Bedarf: mal, wenn es besonders stressig ist, mal wenn es besonders ruhig ist. Und ich nehme mir immer wieder im Alltag Zeit, um achtsam zu sein. Mal mit meinem Atem, mal im Körper, in Stille oder in Bewegung. Loslassen und Bewusst sein.

In welchen Momenten merkst du, dass Meditation dir gut tut?

Jedes mal, wenn ich meditiere oder Meditationen anleite, merke ich, dass mir Gedanken und Gefühle klarer werden, ich mehr ins Spüren und Wahrnehmen komme - und ins Verstehen.

Beschreibe in 3 Worten, wie du dich nach der Meditation fühlst

Klarer, geerdeter, mehr Weite.

Was war deine schönste Rückmeldung nach einer Meditation?

Einmal hat mir eine erfahrenere Teilnehmerin rückgemeldet, dass sie in meiner Session (eine Metta Meditation) den Zugang zu dieser Meditationsform gefunden hat. Diese Rückmeldung, dass sich durch mich eine "Tür" für sie geöffnet hatte, hat mich sehr berührt.

Was war dein schönstes Erlebnis, (das du bei der Meditation hattest)?

Manchmal fühle ich mich für ein paar Momente während dem Meditieren ganz leer und still, gleichzeitig ganz bewusst und präsent "in mir". Das kommt selten vor, aber wenn, ist es eine wunderschöne Erfahrung.

Was war deine größte Herausforderung, die du bei der Meditation meistern musstest?

Anfangs dachte ich, ich müsse beim Meditieren (besonders in Gruppen) still und leise sitzen bleiben, no matter what. Mittlerweile bin ich nachsichtiger mit mir und passe meine Haltung an, wenn sie mich zu sehr vom Meditieren ablenkt.

Was sind deine Tipps für Menschen, die gerne mit der Meditation anfangen möchten (und vielleicht am Anfang struggeln)?

Sei nachsichtig mit dir, das heißt für mich: 1. Wähle eine aufrechte aber bequeme Sitzhaltung ggf. mit Anlehnen oder sogar Hinlegen - und passe deine Haltung auch während des Meditierens achtsam an, wenn sie dich stört oder schmerzt. Denn es geht darum, was in dir passiert, nicht wie es aussieht. Und 2.: Für manche ist tägliches Meditieren ein Anker, manche wählen lieber einen weiteren Rhythmus oder meditieren "nach Bedarf". Jede Meditation ist eine Erfahrung, ob fest eingeplant oder nicht.

Für wen ist dein Kurs " Bewusst Sein" geeignet? Was ist deine Zielgruppe?

Die Session "Open Awareness" ist für alle geeignet, denn es geht darum, nach Innen zu schauen, egal was sich zeigt.

Interesse?

Wenn Du das Meditieren selbst ausprobieren willst, heißen wir dich in unserem Online-Meditationsstudio herzlich willkommen. Bequem von Zuhause aus kannst du an einer unser zahlreichen von Expert:innen geleiteten Meditations-Sessions teilnehmen.

Wir freuen uns schon auf Dich!

Auch interessant:

Folge uns für weitere spannende Inhalte und Informationen gerne auf InstagramLinkedIn und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

envelopecrossarrow-down
DE
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram