retreat

Mindful Heart - 10 Fragen an Corinna

Von 
Corinna Heindl
|
29/06/2022

Corinna ist Meditationslehrerin, Autorin des Buches "Lichtblick Liebe" und Sozialpädagogin. - Sie leitet bei Mindfulife den Kurs Mindful Heart. In dieser Meditationsstunde wird der Fokus ganz bewusst auf das Herz gelenkt. Eine regelmäßige Praxis soll dabei unterstützt, das Herz zu öffnen, die kritische innere Stimme hinter sich zu lassen, sowie sich selbst und anderen liebevoll zu begegnen.

Wie bist du zur Meditation gekommen? Was war deine Meditationsjourney?

Zur Meditation kam ich vor allem durch meinen Bruder Sebastian. Auch er war es, der mich immer wieder dazu ermutigt hat, dran zu bleiben. Meditation ist zu Beginn oftmals nicht ganz leicht, denn wenn man aufhört, sich ständig abzulenken und es kein Betäuben mehr gibt, kann so einiges den Weg ans Tageslicht finden. Genauso erging es mir auch, als ich damals mit dem Meditieren anfing. Es brachte viel emotionalen Schmerz, Widerstände und innere Konflikte mit sich. Doch fand ich dadurch auch eine Methode, ein unglaublich kraftvolles Tool, das mir half, durch all dies hindurchzugehen und gestärkt im Leben zu stehen.

Warum bietest du gerade diesen Kurs an? Welchen Mehrwert bringt dein Kurs?

Da ich ein Buch über die Liebe veröffentlicht habe und dies neben der Meditation zu meinen Lebens- und Lieblingsthemen gehört, möchte ich in meinen Sessions bei Mindfulife diese beiden Dinge verbinden – Meditation & die Liebe. Daraus entstanden ist: „mindful heart“. In diesen Meditationsstunden lenken wir den Fokus ganz bewusst auf unser Herz. Eine regelmäßige Praxis unterstützt dich, dein Herz zu öffnen, die kritische innere Stimme hinter dir zu lassen, sowie dir selbst und anderen liebevoll zu begegnen.  Es ist magisch, mit einem achtsamen, offenem Herzen, voller Vertrauen und Mitgefühl durchs Leben zu gehen.

Mindful heart Meditation mit Fokus auf dem Herzen

Welchen Stellenwert hat Meditation in deinem Leben?

Die Meditation ist ein Geschenk. Sie bringt mir mehr Fokus, Leichtigkeit und innere Ruhe. Früher war ich oft von Rastlosigkeit und innerer Unruhe getrieben. Ich wollte ständig etwas unternehmen, hetzte oft von einem Termin zum nächsten und eine Reise jagte die davor. Bis ich mir eines Tages völlig erschöpft die Frage stellte, wonach ich eigentlich suche und was mir all das gibt. Es fühlte sich so an, als ob irgendetwas Wesentliches in meinem Leben fehlte, doch ich konnte nicht sagen, was es war. Dank der Meditation habe ich heute meinen Herzensweg gefunden und kann für meine Bedürfnisse einstehen. Außerdem hat sie mir dabei geholfen, zu erkennen, was wirklich wichtig und was vielleicht eher nebensächlich ist.

In welchen Momenten merkst du, dass Meditation dir gut tut?

Jeden Tag in der täglichen Praxis. Weil Meditation meinem Leben einfach einen Mehrwert gibt.

Beschreibe in 3 Worten, wie du dich nach der Meditation fühlst

Fokussiert. Verbunden. Zufrieden

Was war deine schönste Rückmeldung nach einer Meditation?

Schwierig 😀 da kann ich mich nicht auf eine bestimmte festlegen oder gar eine bestimme herausheben. Auch ein einfaches und herzliches Danke ist ausreichend, dass es mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert :). Ansonsten freue ich mich zu hören, wenn Menschen meine Stimme angenehm finden , sich gut darauf einlassen können und bei sich ankommen.

Was war dein schönstes Erlebnis, (das du bei der Meditation hattest)?

Diese Frage ist auch gar nicht so leicht zu beantworten. Ich durfte bereits viele verschiedene Erfahrungen sammeln und habe so einige Erkenntnisse für mein Leben durch das Meditieren gewonnen. Besonders schön finde ich es z.B. wenn ich mich einfach unglaublich glückselig und zufrieden fühle und das Gefühl habe, am liebsten die ganze Welt umarmen zu wollen, unabhängig von Dingen im Außen - dann beginnt auch immer mein Ohr zu kribbeln :). Oder aber auch wenn in einer Meditation plötzlich aus dem Nichts eine Blockade gelöst wird, ich stark zu weinen beginne und mich danach aber unglaublich ruhig und friedvoll fühle.

Was war deine größte Herausforderung, die du bei der Meditation meistern musstest?

Mir täglich Zeit dafür zu nehmen und dabei zu bleinen

Was sind deine Tipps für Menschen, die gerne mit der Meditation anfangen möchten (und vielleicht am Anfang struggeln)?

Übe täglich, wenn auch nur kurz. Mache es dir nicht unnötig schwer durch irgendwelche auferlegten Regeln. Meditation darf Spaß machen. Lass all deine Erwartungen los - sei offen und sammle einfach Erfahrungen. Du kannst darauf Vertrauen, dass du etwas durch das Meditieren zurückbekommst ;).

Für wen ist dein Kurs geeignet? Was ist deine Zielgruppe?

Für jede/n der Freude hat Meditation zu üben 🙂

Interesse?

Wenn Du das Meditieren selbst ausprobieren willst, heißen wir dich in unserem Online-Meditationsstudio herzlich willkommen. Bequem von Zuhause aus kannst du an einer unser zahlreichen von Expert:innen geleiteten Meditations-Sessions teilnehmen.

Wir freuen uns schon auf Dich!

Auch Interessant:

Folge uns für weitere spannende Inhalte und Informationen gerne auf InstagramLinkedIn und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

envelopecrossarrow-down
DE
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram